• Willkommen bei der ÖJAB • Welcome to ÖJAB • Bienvenue au MAJO
Bildung & Integration

Inhalt:

Projekt "Ein Mädchen – Ein Beruf"

Ausbildung zu Schneiderinnen

 

 

unknownUm der Marginalisierung und Unterdrückung von Frauen vorzubeugen, ist Bildung das stärkste Werkzeug. Mit dem Projekt „Ein Mädchen – Ein Beruf“ hat es sich die ÖJAB gemeinsam mit der Schule Bon Samaritain zur Aufgabe gemacht, diesem Risiko entgegenzuarbeiten. Am Schulcampus gründeten die Partner ein Zentrum für Berufsbildung für Mädchen (CFFP – Centre Féminin de Formation Professionnelle), an dem seit 2010 junge Damen aus schwierigen Verhältnissen das Schneiderinnenhandwerk erlernen.

 

Mit dem Projekt „Ein Mädchen – Ein Beruf“, das von der Gemeinde Wien gefördert wird und eine Laufzeit von drei Jahren hat (2014 – 2017), wurde die Zielgruppe auf rurale Gegenden ausgeweitet, wo es noch schwieriger als in der Hauptstadt Ouagadougou ist, in Bildungsmaßnahmen oder am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

 

Im Lehrgang werden 20 Mädchen zu Näherinnen ausgebildet, aber auch in Grundfragen der Hygiene, Gesundheit und Familienplanung unterrichtet. Sie lernen Grundkompetenzen (Rechnen, Schreiben, Französisch etc.), die ihnen aufgrund ihrer fehlenden Vorbildung teilweise gefehlt haben. Zum Start in die Selbstständigkeit werden die jungen Damen nach Absolvierung des Lehrgangs von der ÖJAB mit mechanischen Nähmaschinen ausgestattet und stehen über einen AbsolventInnenverein mit der Schule in Kontakt.

 

Mechanische Nähmaschinen gesucht

Die ÖJAB sucht zu diesem Zweck stets mechanische Nähmaschinen. Strombetriebene Maschinen sind aufgrund der mangelhaften Stromversorgung in den ländlichen Gebieten Burkina Fasos nicht geegnet.

Vielleicht besitzen Sie noch eine mechanische Nähmaschine, die Sie nicht mehr benötigen? Dann spenden Sie sie bitte für Projekt „Ein Mädchen – Ein Beruf“! Bitte nehmen Sie dazu mit uns Kontakt auf!

 

unknown

 

 

Teilen |

http://www.oejab.at/