• Willkommen bei der ÖJAB • Welcome to ÖJAB • Bienvenue au MAJO
Studierende & Jugend

Inhalt:

Das ÖJAB-GreenHouse

 

Das Studierenden-Wohnheim GeenHouse ist ein Musterbeispiel für ökologisches Bauen und Energieeffizienz – mit Photovoltaik, Energiespeichersystem und energieoptimierter Architektur. Das Wohnheim produziert die Energie, die es braucht, komplett selbst (Passivhaus-Standard). Unser Ziel ist, sogar mehr Energie zu produzieren, als wir für das Wohnheim benötigen, und diese Energie an das Stromnetz abzugeben ("Plus-Energie") – sozusagen ein Studierenden-Wohnheim als kleines Kraftwerk ...

 

Das GreenHouse besteht aus drei farblich unterschiedlich gestalteten Bauteilen, die nach Energieressourcen der Natur benannt sind: "Erde" (betrieben von der ÖJAB), "Luft" (betrieben von der WBV-GPA) und "Sonne" (betrieben von der OeAD-WV).

 

Außerdem hat die Lage des GreenHouse ihren besonderen Reiz:

  • Für alle, die zwar in Wien studieren, aber die Enge der dicht verbauten Großstadt nicht schätzen, ist die Stadtrandlage des GreenHouse in der "Seestadt Aspern" (www.aspern-seestadt.at) angenehm. Mit der neuen U-Bahn fährt man schnell ins Zentrum Wiens.
  • Wer schon ungefähr nach halber Strecke bei der U-Bahn-Station "Krieau" aussteigt, findet dort die Wirtschaftsuniversität Wien (neuer Standort – Achtung, in maps.google.com falsch eingezeichnet!)
  • Stadtauswärts beginnt nahe beim GreenHouse der berühmte Nationalpark Donauauen (www.donauauen.at), die größte unberührte Flusslandschaft Mitteleuropas. Ein Paradies für NaturliebhaberInnen!
  • In der warmen Jahreszeit locken die Donau, Neue Donau und vor allem Alte Donau (www.alte-donau.info) mit ihrem meist glasklaren Naturwasser zum Schwimmen und Bootfahren, nur einige Fahrradminuten vom GreenHouse entfernt. Auch die "Seestadt Aspern" selbst hat, wie der Name schon sagt, einen kleinen See.
  • Lust auf Tapetenwechsel? Von der U-Bahn-Station "Seestadt" beim GreenHouse erreicht man in weniger als einer Stunde den zentral gelegenen Hauptbahnhof der hübschen und lebendigen slowakischen Hauptstadt Bratislava mit ihrem quirligen Nachtleben und ihren immer noch günstigen Preisen. Zugverbindungen gibt es ungefähr stündlich bis spätnachts. Von keinem anderen Wohnheimstandort Wiens fährt man so schnell und einfach nach Bratislava.

Im GreenHouse und in der "Seestadt Aspern" gibt's also viel zu Entdecken!

 

 

Die Heimleiterin

 

unknownMein Name ist Judith Kittelmann. Als ich im Jahr 1995 vom Burgenland nach Wien ins ÖJAB-Haus Donaufeld zog, dachte ich nicht daran, fast 20 Jahre später immer noch Teil der ÖJAB zu sein.

Im Jahr 2000 habe ich als Mitarbeiterin im ÖJAB-Haus Donaufeld begonnen. Dort arbeitete ich 13 Jahre, und danach über ein Jahr im ÖJAB-Haus Dr.Rudolf Kirchschläger.

 

Die Leitung des GreenHouse in der Seestadt Aspern stellt eine neue Herausforderung für mich dar.

 

Dem Burgenland bin ich immer noch sehr verbunden und versuche so oft wie mir möglich (leider immer weniger), bei Auftritten und Proben der Tamburica Trausdorf, deren Mitglied ich seit beinahe 30 Jahren bin, dabei zu sein.


Mag. Judith Kittelmann

 

Hauptamtliche Mitarbeiterin:

Hristina Angelova Bogosavljevic (Assistentin der Heimleitung)

 

 

Ehrenamtliche Mitarbeiter:

Derin Mehmet Kutlugün

Khajag Melkonian

Maximilian Stubhan

Darko Zivkovic

 

 

Gewählte Vertretung der Bewohnerinnen und Bewohner:

Johanna Walk, Heimsprecherin

Mehrdad Darafshi, Heimsprecherin-Stellvertreter

Vincent Großkopf, Heimsprecherin-Stellvertreter

 


Teilen |

http://www.oejab.at/