accessibilitybasketballbikeroomsbikeshedsbilliardboardgamesbreakfastcableTVcafe-barclimbingroomcommonroomsdartsecologyeducationaleventselectrickettleeventroomfitnessroomsfurnishedRoomgameroomWithTabletopsoccergardengroupkitchenguestroomsgymholodeckVideogamesinternetroomLANlaundromatlearningroomlibrarymeditationroommusicroomsnewspapersparkingdeckparkinggroundparksCloseBypartyroompatiopingpongpingpongroompublicComputerWithInternetreadingcornerreadingroomroomMicrowaveroomPhoneroomRefrigeratorroomShowerroomToilettesateliteTVsaunaseminarroomsharedToilettesoccerfieldstudyroomtabletopsoccertvroomvolleyballfieldwlanworkshop

ÖJAB-Haus Greifenstein

Interkulturelles Wohnheim

Engagement für Menschen auf der Flucht und in Not seit über sechs Jahrzehnten

Derzeit wohnen 35 umF (unbegleitete minderjährige Flüchtlinge) im Interkulturellen Wohnheim ÖJAB-Haus Greifenstein, Hauptstraße 2, 3422 Greifenstein. Von diesen 35 umF sind 16 in AMS-Maßnahmen, 6 in einer Lehre, 4 besuchen einen Deutschkurs, um ein Basis-Sprachverständnis herzustellen, eine Person hat bereits einen Arbeitsvertrag, 5 gehen zur Schule – und für die verbleibenden 3 ist die ÖJAB gerade in der Organisation der geeigneten Ausbildungswege.

APA - Presseaussendung und Statement der ÖJAB

  • Zusätzlich bieten wir ein vielfältiges Freizeitprogramm, angepasst an die Interessen unserer Jugendlichen. Dazu gehören unterschiedliche Sportarten, gemeinschaftliches Kochen und künstlerische Betätigung.
    Dr. Monika Schüssler, 
    Geschäftsführerin der ÖJAB
Außenaufnahme des ÖJAB-Hauses GreifensteinÖJAB-Haus Greifenstein

Nach einer dringend nötigen Grundsanierung im Sommer 2018 nahm das Wohnheim nun wieder geflüchtete Menschen auf.

Möglich wurde dies in Zusammenarbeit mit der Niederösterreichischen Landesregierung und durch das persönliche Engagement zahlreicher ÖJAB-MitarbeiterInnen und -Mitglieder bei den Sanierungsarbeiten sowie durch Spenden.

Maximal 48 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) sowie junge Erwachsene wohnen heute dort.

Rückblick: Engagement für Menschen auf der Flucht und in Not seit Jahrzehnten 

 

Das ÖJAB-Haus Greifenstein in Niederösterreich ist das älteste heute noch bestehende Wohnheim der Österreichi­schen Jungarbeiterbewegung, eröffnet im Jahr 1949.

Bereits seit dem Jahr 1956 werden dort Flüchtlinge betreut. In diesem Jahr wurden Flüchtlinge aus Ungarn aufgenommen, später aus allen Teilen der Welt.

Mit seiner jahrzehntelangen Flüchtlingsarbeit leistete das Wohnheim gemeinsam mit den Gemeinden St. Andrä-Wördern und Höflein einen Beitrag zur Internationalität und zum friedlichen Miteinander von Menschen mit unterschiedlichen Herkünften in der Region.

In den letzten Jahren lebten im ÖJAB-Haus Greifenstein bis zu 58 volljährige Asylwerberinnen und Asylwerber aus 20 Ländern, die sich in der Grundversorgung befanden und auf ihre Aner­ken­nung als Flüchtlinge durch die Republik Österreich warteten.

Seit dem Jahr 2006 wurde mit ihnen ein interkultureller Naturgarten rund um das Haus geschaffen.

Film aus dem Jahr 2011 über die damalige Flüchtlingsarbeit im ÖJAB-Haus Greifenstein: zu youtube

Spenden für das ÖJAB-Haus Greifenstein

Bank: ERSTE BANK
Kontoname: ÖJAB-Flüchtlingshilfe Greifenstein
IBAN: AT06 2011 1255 1167 0908
BIC: GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Kontakt & Anschrift

ÖJAB-Haus Greifenstein
Interkulturelles Wohnheim

Hauptstraße 2
3422 Greifenstein

Teamleitung: Michael Mainardy, Roman Meidl

Telefon: 0660 9437637

E-Mail: office@oejab.at

Web: www.oejab.at/greifenstein