accessibilitybasketballbikeroomsbikeshedsbilliardboardgamesbreakfastcableTVcafe-barclimbingroomcommonroomsdartsecologyeducationaleventselectrickettleeventroomfitnessroomsfurnishedRoomgameroomWithTabletopsoccergardengroupkitchenguestroomsgymholodeckVideogamesinternetroomLANlaundromatlearningroomlibrarymeditationroommusicroomsnewspapersparkingdeckparkinggroundparksCloseBypartyroompatiopingpongpingpongroompublicComputerWithInternetreadingcornerreadingroomroomMicrowaveroomPhoneroomRefrigeratorroomShowerroomToilettesateliteTVsaunaseminarroomsharedToilettesoccerfieldstudyroomtabletopsoccertvroomvolleyballfieldwlanworkshop

Ihr Browser ist veraltet.

Um diese Seite ohne Einschränkungen benützen zu können empfehlen wir Ihnen auf einen modernen Browser wie Firefox oder Chrome zu wechseln.

75 Jahre ÖJAB: Grußbotschaft von YUKIO Hatoyama, YUAI Japan

  • Datum Dienstag, 23.11.2021

Der Präsident der japanischen Schwesterorganisation der ÖJAB und ehemalige Premierminister Japans, Yukio Hatoyama, gratuliert der ÖJAB in einer Videobotschaft zu ihrem 75-Jährigen Bestehen. 

Video-Grußbotschaft auf YouTube

75 Jahre ÖJAB – 1946 bis 2021

Im Herbst 1946 wurde die Österreichische Jungarbeiterbewe­gung von Dr. Bruno Buchwieser gegründet. Er war Ein­satz­leiter für den Wiederaufbau des im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigten Wiener Ste­phans­do­mes und beschäftigte dort zahlreiche junge Bauarbeiter aus ver­schie­de­nen Teilen Österreichs. In einer Bomben­ruine in der nahen Himmel­pfortgasse fanden die jungen Arbeiter eine Unterkunft – das erste Wohnheim der Österreichi­schen Jungarbei­terbewegung. Dort ent­stand eine Gemeinschaft von jungen Menschen, die einander halfen und für gemeinsam gesteckte Ziele ar­beite­ten – die „Jungarbeiterbewegung“ war geboren. Dr. Bruno Buchwieser wurde ihr Präsident.

In den folgenden Jahrzehnten wuchs die ÖJAB – Österreichische JungArbeiterBewegung zu einem unabhängigen gemeinnützigen Verein, zu einer Jugendorganisation und zu einem großen sozialen Werk in Österreich. Zentrale Themen waren und sind Wohnen, Ausbildung, Integration benachteiligter Menschen, Katastrophen- und Flüchtlingshilfe, generationenübergreifender, europäischer und globaler Zusammenhalt sowie stationäre und mobile Pflege. In all diesen Bereichen ist die ÖJAB heute für junge und alte Menschen aktiv, an 38 Standorten in Österreich, mit über 650 Angestellten und vielen Freiwilligen.

Grußbotschaft von Yukio Hatoyama zum ÖJAB-Jubiläum

Mit einer Video-Grußbotschaft gratuliert Yukio Hatoyama als Präsident der japanischen YUAI Foundation der ÖJAB zu ihrem 75-jährigen Bestehen.

Yukio Hatoyama war von 2009 bis 2010 Premierminister Japans. Sein Großvater Ichirō Hatoyama war ebenfalls Premierminister und hat die YUAI 1953 gegründet.

YUAI und ÖJAB sind seit 1965 Schwesterorganisationen und arbeiten eng zusammen.

Die YUAI Foundation basiert auf der völkerverbindenden Ethik Richard Coudenhove-Kalergis und setzt sich überparteilich für Völkerverständigung und Mitmenschlichkeit ein.

 

  • „Herzlichen Glückwunsch zum 75-jährigen Bestehen der ÖJAB! Ich gratuliere Ihnen allen von ganzem Herzen zu diesem besonderen Jubiläum. Für das, was Sie auf vielen Gebieten getan haben, empfinde ich große Hochachtung und Dankbarkeit. In diesem Sinne hoffe und wünsche ich, dass Sie alle bei der ÖJAB weiterhin auf diesen Gebieten tätig bleiben und schon jetzt erfolgreich auf ein 100-jähriges Jubiläum hinarbeiten. Ebenso hoffe ich, dass die Verbindung zwischen der ÖJAB und YUAI weiterhin so stark bleibt wie bisher und noch lange andauert!“ 
    Yukio Hatoyama, 
    Präsident der YUAI Foundation 
    Japanischer Premierminister a.D. 
Yukio Hatoyama, Präsident der YUAI FoundationYukio Hatoyama, Präsident der YUAI Foundation
Logo der YUAI FoundationLogo der YUAI Foundation