accessibilitybasketballbikeroomsbikeshedsbilliardboardgamesbreakfastcableTVcafe-barclimbingroomcommonroomsdartsecologyeducationaleventselectrickettleeventroomfitnessroomsfurnishedRoomgameroomWithTabletopsoccergardengroupkitchenguestroomsgymholodeckVideogamesinternetroomLANlaundromatlearningroomlibrarymeditationroommusicroomsnewspapersparkingdeckparkinggroundparksCloseBypartyroompatiopingpongpingpongroompublicComputerWithInternetreadingcornerreadingroomroomMicrowaveroomPhoneroomRefrigeratorroomShowerroomToilettesateliteTVsaunaseminarroomsharedToilettesoccerfieldstudyroomtabletopsoccertvroomvolleyballfieldwlanworkshop
Symbolbild Lehrlinge des BPI bei einer Demonstration eines Arbeitsgerätes.

Österreichisch-Japanischer Jugendaustausch ÖJJ

Die ÖJAB ist Mitgliedsorganisation im Verein "Österreichisch-Japanischer Jugendaustausch" (ÖJJ). – Web: www.oejab.at/oejj
Dieser österreichische Verein organisiert gemeinsam mit der japanischen Jugendorganisation Kai-You-Kai in Wakayama Jugendaustausche zwischen Japan, Wakayama (Nahe Osaka) und Österreich.

Jedes Jahr im Sommer fährt abwechselnd einmal eine Gruppe von 10 bis 12 jungen ÖsterreicherInnen nach Japan und im darauffolgenden Jahr im Sommer eine Gruppe von 10 bis 12 jungen JapanerInnen nach Österreich. 

Japanische Jugendliche in Wien, im Hintergrund ist ein Teil der Wiener Hofburg sichtbar. Japanische Jugendliche in Wien
Jugendliche aus Österreich in Japan. Die Gruppe steht vor einem japanischen Tempeleingang.Jugendliche aus Österreich in Japan

Die Aufenthaltsdauer ist jeweils etwa 2 Wochen.

 

Die Austauschprogramme werden nicht-kommerziell und weitgehend ehrenamtlich und mit Sponsoren und Spenden organisiert, und zwar jeweils von der gastgebenden Organisation – also ÖJJ in Österreich und Kai-You-Kai in Japan. Die jeweils reisenden TeilnehmerInnen müssen einen Kostenbeitrag bezahlen, in dem der Flugpreis enthalten ist.

Das Ziel des Austausches ist es, das jeweils andere Land und seine Kultur, Geschichte, Lebensart abseits von normalen "touristischen" Besuchen kennen zu lernen, ein tiefes gegenseitiges Verständnis füreinander zu entwickeln und länderübergreifende Freundschaften zu fördern. Deswegen stehen nicht nur touristische Besichtigungen auf dem Programm, sondern auch Besuche in Bildungseinrichtungen, Treffen mit jungen Leuten und vor allem mehrere Nächte bei Gastfamilien, um das typische Alltags- und Familienleben des jeweils gastgebenden Landes mitzuerleben.

Nach Japan fahren normalerweise jene jungen Leute mit, die im jeweilis vorangegangenen Jahr ehrenamtlich bei der Betreuung der japanischen Gäste in Österreich mitgeholfen haben oder dies im darauffolgenden Jahr tun werden.

Wie kann man beim Österreichisch-Japanischen Jugendaustausch mitmachen?

Der Österreichisch-Japanische Jugendaustausch wird vor allem von den beiden Mitgliedsorganisationen ÖJAB und Österreichisch-Japanische Gesellschaft getragen. Bevorzugt können daher junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren teilnehmen, die einer dieser beiden Organisationen oder der dritten Mitgliedsorganisation Österreichisches Ferienwerk angehören. Der ÖJAB gehört man an, wenn man in einem ÖJAB-Studierenden- oder Jugendwohnheim wohnt oder gewohnt hat oder KursteilnehmerIn im ÖJAB-Bereich Bildung & Integration ist und/oder in anderer Form Mitglied der ÖJAB ist. Der Österreichisch-Japanischen Gesellschaft gehört man an, indem man über www.oejg.org Mitglied bei ihr wird.

Aktueller Jugendaustausch September 2019

Voraussichtlich von Samstag, 14. September 2019 bis Montag, 23. September 2019 wird eine 12-köpfige Jugendgruppe, die von Kai-You-Kai aus Wakayama entsandt wird, Österreich besuchen.  Geplant sind Programmpunkte in Wien, Salzburg u.a. und ein Wochenende in einzelner Unterbringung bei österreichischen Gastfamilien von Freitag, 20. September Abends bis Sonntag, 23. September abends. 

Jugendaustausch August 2018

Vom Dienstag, 7. August bis Mittwoch, 22. August 2018 reisten 12 TeilnehmerInnen aus Österreich nach Wakayama, Japan. "Senf. Das ÖJAB-Magazin zum Mitreden" Nr. 3/2018 berichtete auf Seite 22 bis 23.

Sponsored by: 

  • Toyota Frey Austria - Logo

Kontakt

Der Verein Österreichisch-Japanischer Jugendaustausch – ÖJJ

Vereinssitz: Mittelgasse 16, 1060 Wien. ZVR-Zahl: 695062674. Web: www.oejab.at/oejj

E-Mail: japan@oejab.at

Mitgliedsorganisationen:
ÖJAB – Österreichische Jungarbeiterbewegung
Österreichisch-Japanische Gesellschaft (www.oejg.org)
Österreichisches Ferienwerk

Vorstand:

Obmann: Mag. Wolfgang Mohl (ÖJAB)
Telefon: 01 5979735-826

Obmann-Stellvertreter: Karl Steinböck (Österreichisch-Japanische Gesellschaft)

Schriftführer: Thomas Angster, BA (ÖJAB)

Schriftführer-Stellvertreterin: Ines Lagler, BA (ÖJAB)

Kassierin: Mag.(FH) Bettina Pöltl (ÖJAB)

Kassierin-Stellvertreterin: Karina Fischer (ÖJAB)

weitere Vorstandsmitglieder (alphabetisch): Coco Akdedian (ÖJAB), Lisa Fischinger (ÖJAB), Matthias Helmreich (ÖJAB), Mag. Richard Henner (Österreichisches Ferienwerk), Mag. Renate Neundlinger (ÖJAB), Mag. Konrad Prommegger (ÖJAB), Werner Wiessböck (Österreichisch-Japanische Gesellschaft)

Rechnungsprüfung:

Rechnungsprüferin: PhDr. Petra Heidler, MBA (ÖJAB)

Rechnungsprüferin-Stellvertreter:Josef Wimmer (ÖJAB)


Ehrenobmann: Eduard Schüssler