accessibilitybasketballbikeroomsbikeshedsbilliardboardgamesbreakfastcableTVcafe-barclimbingroomcommonroomsdartsecologyeducationaleventselectrickettleeventroomfitnessroomsfurnishedRoomgameroomWithTabletopsoccergardengroupkitchenguestroomsgymholodeckVideogamesinternetroomLANlaundromatlearningroomlibrarymeditationroommusicroomsnewspapersparkingdeckparkinggroundparksCloseBypartyroompatiopingpongpingpongroompublicComputerWithInternetreadingcornerreadingroomroomMicrowaveroomPhoneroomRefrigeratorroomShowerroomToilettesateliteTVsaunaseminarroomsharedToilettesoccerfieldstudyroomtabletopsoccertvroomvolleyballfieldwlanworkshop
Aussenaufnahme des ÖJAB-Haus Greifenstein

ÖJAB-Haus Greifenstein

Interkulturelles Wohnheim
Engagement für Menschen auf der Flucht und in Not seit über sechs Jahrzehnten

Seit einer dringend nötigen Grundsanierung im Sommer 2018 nimmt das Wohnheim wieder geflüchtete Menschen auf.

Möglich wurde dies in Zusammenarbeit mit der Niederösterreichischen Landesregierung und durch das persönliche Engagement zahlreicher ÖJAB-MitarbeiterInnen und -Mitglieder bei den Sanierungsarbeiten sowie durch Spenden.

Maximal 48 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) sowie junge Erwachsene wohnen heute dort.

Gemeinde: ÖJAB-Haus Greifenstein "ausgezeichnet geführt"

Am 11. 2. 2019 besuchten Bürgermeister Maximilian Titz (ÖVP), VertreterInnen der Gemeinde St. Andrä-Wördern, der Polizeiinspektion und des Vereins Grenzenlos das ÖJAB-Haus Greifenstein. Hier ihr Bericht:

Wir konnten uns persönlich über den sehr guten Zustand des ÖJAB-Hauses überzeugen.

Wie alle geladenen Gemeinderäte übereinstimmend feststellten, wird das Haus ausgezeichnet geführt. Die Betreuer machen einen sehr sympathischen kompetenten Eindruck. Wir konnten alle Einrichtungen frei besichtigen. Das Haus macht einen sehr freundlichen sauberen Eindruck.

Alle die uns berichteten Mängel (Presseberichte) konnten wir nicht feststellen.

Ich möchte es nicht verabsäumen, den verantwortlichen Damen und Herren der ÖJAB mein Kompliment für die gute Führung des Hauses auszusprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Bürgermeister Maximilian Titz

im Namen der weiteren Anwesenden:
Vizebürgermeisterin Mag. Ulrike Fischer (Die Grünen)
geschäftsführender Gemeinderat und Ortsvorsteher von Kirchbach Wolfgang Seidl (ÖVP)
geschäftsführender Gemeinderat Franz Semler (SPÖ)
geschäftsführender Gemeinderat und EU-Gemeinderat Alfred Stachelberger (ehem. Bürgermeister, SPÖ)
Gemeinderätin Renate Albrecht (SPÖ)
Gemeinderat Mathias Brunner (SPÖ)
Gemeinderat Christian Gsandtner (FPÖ)
Gemeinderat Markus Kolar (FPÖ)
Gemeinderat Walter Petz (ÖVP)
Gemeinderat Herbert Wachter (SPÖ)
RI Silvia Rejzek, Polizeiinspektion St. Andrä-Wördern

Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge im ÖJAB-Haus Greifenstein

Derzeit wohnen 35 umF (unbegleitete minderjährige Flüchtlinge) im Interkulturellen Wohnheim ÖJAB-Haus Greifenstein, Hauptstraße 2, 3422 Greifenstein. Von diesen 35 umF sind 16 in AMS-Maßnahmen, 6 in einer Lehre, 4 besuchen einen Deutschkurs, um ein Basis-Sprachverständnis herzustellen, eine Person hat bereits einen Arbeitsvertrag, 5 gehen zur Schule – und für die verbleibenden 3 ist die ÖJAB gerade in der Organisation der geeigneten Ausbildungswege.

 

 

  • Zusätzlich bieten wir ein vielfältiges Freizeitprogramm (siehe Bildergalerie links), angepasst an die Interessen unserer Jugendlichen. Dazu gehören unterschiedliche Sportarten, gemeinschaftliches Kochen und künstlerische Betätigung.
    Dr. Monika Schüssler, 
    Geschäftsführerin der ÖJAB
Mostafa Ahmadi macht derzeit eine Gastronomie-Lehre, neben ihm Khojesta Fana Ebrahimkhel, Botschafterin von Afghanistan in Österreich. Foto: PaN/WieserMostafa Ahmadi macht derzeit eine Gastronomie-Lehre, neben ihm Khojesta Fana Ebrahimkhel, Botschafterin von Afghanistan in Österreich. Foto: PaN/Wieser

Botschafterin Afghanistans traf jungen afghanischen Flüchtling aus dem ÖJAB-Haus Greifenstein

Mostafa Ahmadi kam als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling aus Afghanistan nach Österreich und fand im ÖJAB-Haus Greifenstein ein neues Zuhause in familiärer, warmherziger Atmosphäre. Die ÖJAB engagiert sich bei allen ihr anvertrauten minderjährigen Flüchtlingen dafür, dass sie eine sinnvolle und den eigenen Talenten entsprechende Ausbildung absolvieren können. So wurde es möglich, dass Mostafa Ahmadi eine Lehre im Restaurant und Event Center des Europahauses Wien in der Linzer Straße 429, 1140 Wien absolviert.

Am 28. Jänner 2019 erhielt Mostafa Ahmadi an seinem Lehrplatz im Europahauses Wien Besuch von Frau Khojesta Fana Ebrahimkhel, Botschafterin von Afghanistan in Österreich. Beide freuten sich sehr über diese Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch.

Frau Botschafterin Ebrahimkhel zeigte sich tief berührt darüber, wie engagiert die ÖJAB Jugendlichen aus Afghanistan in dieser schweren Zeit zur Seite stehe und wie einfühlsam Mostafa ebenso wie die anderen Jugendlichen im ÖJAB-Haus Greifenstein betreut würden. Die Botschafterin betonte ihr Anliegen, dass junge Menschen eine Ausbildung erhalten müssen, um langfristig für sich und ihre Familien sorgen zu können, und dankte der ÖJAB dafür, dass sie dies in ihren Wohnheimen für minderjährige Flüchtlinge möglich mache.

Der Besuch fand im Rahmen einer Festveranstaltung der PaN – Partner aller Nationen statt, eine Dachorganisation von Freundschaftsgesellschaften verschiedener Länder mit Österreich.

Rückblick: Engagement für Menschen auf der Flucht und in Not seit Jahrzehnten 

 

Das ÖJAB-Haus Greifenstein in Niederösterreich ist das älteste heute noch bestehende Wohnheim der Österreichi­schen Jungarbeiterbewegung, eröffnet im Jahr 1949.

Bereits seit dem Jahr 1956 werden dort Flüchtlinge betreut. In diesem Jahr wurden Flüchtlinge aus Ungarn aufgenommen, später aus allen Teilen der Welt.

Mit seiner jahrzehntelangen Flüchtlingsarbeit leistete das Wohnheim gemeinsam mit den Gemeinden Greifenstein und Höflein einen Beitrag zur Internationalität und zum friedlichen Miteinander von Menschen mit unterschiedlichen Herkünften in der Region.

In den letzten Jahren lebten im ÖJAB-Haus Greifenstein bis zu 58 volljährige Asylwerberinnen und Asylwerber aus 20 Ländern, die sich in der Grundversorgung befanden und auf ihre Aner­ken­nung als Flüchtlinge durch die Republik Österreich warteten.

Seit dem Jahr 2006 wurde mit ihnen ein interkultureller Naturgarten rund um das Haus geschaffen.

Einen Film aus dem Jahr 2011 über die damalige Flüchtlingsarbeit im ÖJAB-Haus Greifenstein finden Sie hier.

Spenden für das ÖJAB-Haus Greifenstein

Bank: ERSTE BANK
Kontoname: ÖJAB-Flüchtlingshilfe Greifenstein
IBAN: AT06 2011 1255 1167 0908
BIC: GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Kontakt & Anschrift

ÖJAB-Haus Greifenstein
Interkulturelles Wohnheim

Hauptstraße 2
3422 Greifenstein

Bereichsleitung: Kathrin Notheis, BA, Telefon 0664 88312438
Standortleitung: Roman Meidl
Pädagogische Leitung: Heidi Gross

Telefon: 0660 9437637

E-Mail: greifenstein@oejab.at

Web: www.oejab.at/greifenstein