accessibilitybasketballbikeroomsbikeshedsbilliardboardgamesbreakfastcableTVcafe-barclimbingroomcommonroomsdartsecologyeducationaleventselectrickettleeventroomfitnessroomsfurnishedRoomgameroomWithTabletopsoccergardengroupkitchenguestroomsgymholodeckVideogamesinternetroomLANlaundromatlearningroomlibrarymeditationroommusicroomsnewspapersparkingdeckparkinggroundparksCloseBypartyroompatiopingpongpingpongroompublicComputerWithInternetreadingcornerreadingroomroomMicrowaveroomPhoneroomRefrigeratorroomShowerroomToilettesateliteTVsaunaseminarroomsharedToilettesoccerfieldstudyroomtabletopsoccertvroomvolleyballfieldwlanworkshop

Ihr Browser ist veraltet.

Um diese Seite ohne Einschränkungen benützen zu können empfehlen wir Ihnen auf einen modernen Browser wie Firefox oder Chrome zu wechseln.

AusbildungsFit

Zukunft und Perspektiven für Jugendliche mit Förderbedarf – www.oejab.at/ausbildungsfit

Mit AusbildungsFit (AFit) fördert die ÖJAB benachteiligte Jugendliche und trägt zu deren Integration maßgeblich bei.

gezielte Föderung für Jugendliche mit Nachholbedarf

Für manche junge Menschen wird der Einstieg in die Berufswelt nach der Pflichtschule zu einer Herausforderung: etwa, weil soziale oder schulische Kompetenzen noch nicht ausreichend gefestigt sind oder die Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen kommen. 

Genau an diesem „Gap“ setzen AusbildungsFit und das Vormodul im Rahmen des Netzwerks Berufliche Assistenz (NEBA) an. Jugendliche werden – angepasst an ihre persönliche Lebenssituation – gezielt gefördert, Defizite schulischer und sozialer Natur werden aufgeholt und es werden gemeinsam mit den Jugendlichen Zukunftsperspektiven erarbeitet. So wird der Übertritt in ein eigenständiges (Berufs-)Leben ermöglicht. Seit 2017 ist die ÖJAB an mehreren Standorten Projektträgerin dieses Förderangebots.

AFit Kunstwerk an einer WandMit AusbildungsFit bekommen Jugendliche mit sozialpädagogischem Förderbedarf eine Chance auf Integration und ein eigenständig geführtes Leben.

Was ist Ausbildungsfit?

AusbildungsFit ist ein kostenloses Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene ab 15 Jahren und bis zum vollendeten 21. Lebensjahr bzw. bis zum vollendeten 24. Lebensjahr (für Jugendliche mit Behinderung), die vor dem Antritt einer Berufsausbildung bzw. einer weiterführenden schulischen Ausbildung einen Nachholbedarf hinsichtlich ihrer schulischen und sozialen sowie persönlichen Kompetenzen aufweisen. 

Die Teilnahme dauert in der Regel ein Jahr und trainiert die Jugendlichen:

  • im Verhalten bei der Arbeit (Konzentrationsfähigkeit, Sorgfalt, Pünklichkeit, Selbstständigkeit).
  • im Verhalten mit anderen Menschen (Benehmen, äußeres Erscheinungsbild, Umgang mit Kritik und Konflikten).
  • in der Berufswahlreife (Einschätzung der eigenen Fähigkeiten).

Voraussetzung für die Teilnahme an AusbildungsFit ist ein absolviertes Jugendcoaching und die Meldung beim Arbeitsmarktservice.

Nach Abschluss von AusbildungsFit erhält jede/r TeilnehmerIn eine Zukunftsmappe mit allen Ausbildungsunterlagen, erreichten Zielen und nützlichen Informationen für die nächsten Schritte und kann:

  • eine Lehre / Verlängerte Lehre oder Teilqualifikation in einem Betrieb oder in Überbetrieblicher Lehrausbildung machen.
  • eine weiterführende Schule besuchen.
  • an einer Qualifizierungsmaßnahme des AMS oder von Bildungseinrichtungen teilnehmen.

AusbildungsFit ÖJAB – Bildung, Perspektive, Integration wurde 2019 als Best-Practice-Modell des Europäischen Sozialfonds in einem kurzen Video  vorgestellt.

Die vier Säulen von Ausbildungsfit
 

Grafik: vier Säulen

 

AusbildungsFit basiert auf vier Säulen.

  • Wissenswerkstatt: Erwerb von Kompetenzen im Bereich der Kulturtechniken: z.B. fehlendes Schulwissen nachholen. Die Teilnehmenden verbessern ihre Kompetenzen in klassischen Unterrichtsfächern wie etwa Deutsch, Englisch und Mathematik.
  • Trainingsmodule: Praktisches Arbeiten, Aktivierung, Übung und Spezialisierung: z.B. Berufe kennenlernen, ausprobieren und erlernen. Innerhalb der ÖJAB können die Jugendlichen folgende Berufsbereiche kennenlernen: Wirtschaft, Technik, Gastronomie, Kreativität, Handwerk, Haus- und Gartenservice inkl. Fahrradwerkstatt, Technik und Gesundheit & Soziales. Es gibt zusätzlich auch die Möglichkeit für Kooperationen mit internen und externen PartnerInnen.
  • Coaching: Der Entwicklungsprozess der Jugendlichen wird durch Coaching individuell und persönlich begleitet. Unter anderem stellen die Coaches auch Kontakte für eine Weiterbegleitung am Übergang zur weiterführenden (Berufs-)Ausbildung her. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen wird ein Perspektivenplan erarbeitet. Jede/r Jugendliche wird von einem Bezugscoach begleitet.
  • Sportliche Aktivitäten: Bewegung fördert die positive Entwicklung und Gesundheit der Jugendlichen.

Berufserprobungen direkt in der ÖJAB

Bei AusbildungsFit bekommen die jungen TeilnehmerInnen eine umfangreiche Unterstützung sowie die Möglichkeit, direkt in der ÖJAB erste Praxiserfahrungen zu sammeln. So sind ein Teil des Programms Berufserprobungen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen der ÖJAB. Folgende Berufsbereiche können die Jugendlichen der Maßnahme AusbildungsFit dabei erproben und kennen lernen: 

  • Wirtschaft (AusbildungsFit Industrieviertel Nord)
  • Technik (AusbildungsFit in Wien)
  • Gastronomie (AusbildungsFit Industrieviertel Nord)
  • Handwerk (AusbildungsFit in Wien)
  • Haus- und Gartenservice inkl. Fahrradwerkstatt (AusbildungsFit in Wien)
  • Gesundheit und Soziales (AusbildungsFit in Wien)
  • Kreatives (AusbildungsFit Industrieviertel Nord)
  • Neue Medien (AusbildungsFit Industrieviertel Nord)

Auf diese Weise wird ein langfristiger Verbleib im Bildungssystem und ein nachhaltiges Fußfassen am Arbeitsmarkt ermöglicht. Denn gerade erste Praxiserfahrungen geben den TeilnehmerInnen wichtige Orientierungshilfen, unterstützen sie bei ihrer Selbstfindung und helfen ihnen bei der Berufswahl. So erhalten die Jugendlichen nachhaltige Zukunftsperspektiven und Chancen für einen eigenständigen und erfolgreichen Berufseinstieg. 

Teilnehmerin beim Pflegen eines SeniorsDie AusbildungsFit-TeilnehmerInnen können beruflich in die Tätigkeitsbereiche der ÖJAB reinschnuppern, wie etwa in die Pflege.

sich im Kreativ-Modul öffnen und entdecken

Die AusbildungsFit-TeilnehmerInnen können Trainingsmodule in verschiedenen Bereichen absolvieren – auch etwa im Bereich "Kreativität" (AusbildungsFit Industrieviertel Nord). Das Kreativ-Modul besteht aus verschiedenen Übungen und Unterrichtseinheiten, bei denen sich die benachteiligten Jugendlichen sich im kreativen Gestalten versuchen. Im kreativen Prozess holen die TeilnehmerInnen so Fähigkeiten nach, arbeiten an ihrer Selbstfindung, steigern ihr Selbstbewusstsein und beginnen, sich zu öffnen.

Im Kreativ-Modul wird oftmals mit Ton gearbeitet oder es finden etwa Malsessions statt, für die bekannte Künstler wie Hundertwasser oder Picasso Inspiration bieten. Übrigens: Die schönen Werke der AusbildungsFit-Jugendlichen schmücken zum Teil das Wohnheim ÖJAB-Haus Mödling.

Neu: Trainingsmodul „Technik“

Bei AusbildungsFit lernen Jugendliche den Umgang mit diversen Werkstoffen. Im Berufsbereich der technischen Orientierung kam nun zu „Handwerk“ und „Haus und Garten mit Fahrradwerkstatt“ beim Standort AusbildungsFit ÖJAB – Bildung, Perspektive, Integration in Wien der neu adaptierte Bereich der „Technik“ dazu. Denn gerade dieser ist auf dem Arbeitsmarkt gefragt und kann zu einer langfristigen Beschäftigung und nachhaltigen Zukunftsperspektiven für die Jugendlichen beitragen.

Der Bereich „Technik“ besteht aus Teilmodulen, die den jungen Teilnehmenden Orientierung in vier Richtungen geben sollen:

  • Elektrik: Elektrizität und Strom (Installationen, Schaltungen, Kreuz und Wechselschalter, Steckdosen)
  • Elektronik: Auseinandersetzen mit kleinen Bauelementen, Arbeiten mit Leiterplatten, Transistoren, Widerständen und Kondensatoren
  • Netzwerktechnik: Grundsätzliche Kenntnisse über PC, PC-Aufbau und Mobiltelefone
  • Reparatur: Arbeiten mit defekten Geräten, also Fehlersuche, Reparieren von Bauteilen, Schaltpläne

 

Startklar mit dem Vormodul

Das Vormodul ist ein niederschwelliges, zu Beginn unverbindliches Angebot für Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren. Es bereitet die jungen Erwachsenen auf eine reguläre Teilnahme an AusbildungsFit vor. Die TeilnehmerInnen des Vormoduls erwarten Aktivitäten wie Kochen, kreatives Arbeiten, Gärtnern, Arbeit am PC, Training von Konzentration und Merkfähigkeit bis hin zum Austausch über tagesaktuelle Themen und Hobbies.

Das Wichtigste beim Vormodul: Hier wird jede(r) so angenommen wie er/sie ist. Ob es an beruflicher Orientierung mangelt oder ein entsprechendes Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten fehlt: Die TeilnehmerInnen werden dort abgeholt, wo sie gerade stehen. Gemeinsam mit den Coaches werden daraufhin Schritt für Schritt erste Perspektiven und Ziele erarbeitet.  

  • AusbildungsFit profitiert stark von der Kombination aus individueller Betreuung und dem Lernen und Ausprobieren in Gruppen. Gerade im Vormodul ist eine Gruppe unglaublich viel wert, in der sich die Jugendlichen – die sehr häufig bereits Mobbing oder Ausgrenzungserfahrungen gemacht haben, wenn sie zu uns kommen – aufgehoben fühlen. Der Austausch und Gespräche mit Gleichaltrigen, die vielleicht schon einen Schritt weiter sind, kann andere inspirieren und motivieren, wie nichts Anderes.“ 
    Matthias Leeb, Projektleiter AusbildungsFit Industrieviertel Nord 

 

Nach dem Vormodul ist ein Umstieg zu AusbildungsFit angedacht, aber auch ein direkter Wechsel in eine Lehre oder eine andere weiterführende Ausbildung ist möglich.

 

TeilnehmerInnen des Vormoduls beim gemeinsamen Kochen.TeilnehmerInnen des Vormoduls beim gemeinsamen Kochen.

Kooperationen

AusbildungsFit ist eine Maßnahme des Sozialministerium Service. Die ÖJAB führt diese Maßnahme in Wien mit AusbildungsFit ÖJAB – Bildung, Perspektive, Integration und in Niederösterreich mit AusbildungsFit Industrieviertel Nord durch. Außerdem ist die ÖJAB Projektpartnerin für den Verein Perspektive Österreich, der AusbildungsFit Industrieviertel Süd durchführt.

  • Logo NEBA Netzwerk berufliche Assistenz AusbildungsFit
  • Logo Sozialministeriumservice

für AusbildungsFit Industrieviertel Nord und AusbildungsFit ÖJAB – Bildung, Perspektive, Integration gilt:

  • Logo Europäischer Sozialfonds

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert.

Kontakt & Standorte

AusbildungsFit in Wien

AusbildungsFit ÖJAB – Bildung, Perspektive, Integration
Längenfeldgasse 27/B, 1120 Wien

Telefon: 0664 883 12 432
E-Mail: afit-wien@oejab.at

AusbildungsFit Industrieviertel Nord

Kursstandort Mödling
Dr. Bruno Buchwieser Gasse 1, 2340 Mödling

Telefon: 02236 23271-0
Mobil: 0664 88791198 
E-Mail: afit-nord-moedling@oejab.at

Buslinien vom Bahnhof Mödling 259, 363

 

Kursstandort Schwechat
Alanova Platz 7, Stiege 1, Top 1, 2320 Schwechat

Telefon: 01 7068636
E-Mail: afit-nord-schwechat@oejab.at 

10 Gehminuten Entfernung zu Bahnhof, sowie Hauptplatz

Kursstandort Bad Vöslau
Hanuschgasse 1, Stiege 4, Tür 9, 2540 Bad Vöslau

Telefon: 02252 2890416
E-Mail: afit-nord-bad_voeslau@oejab.at

 

Kursstandort Bruck an der Leitha
Wienergasse 3, 2460 Bruck/Leitha

Telefon: 02162 20833
E-Mail: afit-nord-bruck@oejab.at

 

 

Die ÖJAB ist Projektpartnerin für:

AusbildungsFit Industrieviertel Süd inkl. Vormodul

des Vereins Perspektive Österreich

Kursstandort Wiener Neustadt
Bahngasse 14/6, 2700 Wr. Neustadt

Telefon: 02622 82992
Mobil: 0699 14747456 (Ramona Faustmann – Projektleitung) 
Mobil:  0664 883 78 918 (Mag. Jutta Ringhofer – Projektleitung) 
E-Mail: office@p-oe.at

 

Kursstandort Lederergasse (KreART)
Lederergasse 5, 2700 Wr. Neustadt

Telefon: 02622 82992
E-Mail: office@p-oe.at

 

Kursstandort Neunkirchen 
Wiener Str. 36, 2620 Neunkirchen

Telefon: 02635 64504
Mobil: 0660 631 55 34 (Karin Hariri-Hecht – Projektleitung)
E-Mail: office@p-oe.at

 

kununu-Siegel "TOP Arbeitgeber 2020. Die familienfreundlichsten Unternehmen Österreichs"

Die ÖJAB erreichte im September 2021 den 3. Platz als familienfreundlichstes Unternehmen Österreichs in der Branche Gesundheit/Soziales/Pflege. Dies wurde in einer unabhängigen Studie der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu.com in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift freundin festgestellt. Kriterien waren u.a. Vorgesetztenverhalten, Work- Life-Balance, Gleichberechtigung, Karriere/ Weiterbildung, Gehalt/Sozialleistungen sowie Umgang mit Kollegen 45+.