accessibilitybasketballbikeroomsbikeshedsbilliardboardgamesbreakfastcableTVcafe-barclimbingroomcommonroomsdartsecologyeducationaleventselectrickettleeventroomfitnessroomsfurnishedRoomgameroomWithTabletopsoccergardengroupkitchenguestroomsgymholodeckVideogamesinternetroomLANlaundromatlearningroomlibrarymeditationroommusicroomsnewspapersparkingdeckparkinggroundparksCloseBypartyroompatiopingpongpingpongroompublicComputerWithInternetreadingcornerreadingroomroomMicrowaveroomPhoneroomRefrigeratorroomShowerroomToilettesateliteTVsaunaseminarroomsharedToilettesoccerfieldstudyroomtabletopsoccertvroomvolleyballfieldwlanworkshop

Ihr Browser ist veraltet.

Um diese Seite ohne Einschränkungen benützen zu können empfehlen wir Ihnen auf einen modernen Browser wie Firefox oder Chrome zu wechseln.

Lebenscampus Wolfganggasse

www.oejab.at/lebenscampus

Im 12. Wiener Bezirk Meidling entsteht bis 2023 auf dem Areal Wolfganggasse ein neuer Stadtteil: Das ehemalige Gelände der Wiener Lokalbahnen mit rund 31.000 m2 wird zu einem vielfältigen und integrativen Lebensraum mit sozialen Projekten des Wohnens, der Bildung, der Diversität und des Generationen-Miteinanders. 

Mit folgenden Projekten für Jugend, Alter und Bildung wird die ÖJAB diesen neuen Stadtteil prägen: 

Die ÖJAB errichtet ihr Wiener Wohn- und Pflegeheim neu: das ÖJAB-Pflegewohnhaus Neumargareten – Wohlfühlen am Lebenscampus. Es wird im Oktober 2022 in Betrieb gehen. 

Im angrenzenden "Lebenscampus Wolfganggasse" wird die ÖJAB das neue Studierenden- und Jugendwohnheim ÖJAB-Haus Remise betreiben. Die ersten BewohnerInnen werden ab 1. Oktober 2022 einziehen. Hier werden auch Menschen verschiedener Generationen aufgenommen. Der Stützpunkt der ÖJAB-Hauskrankenpflege Neumargareten befindet sich im Haus.

In benachbarten Gebäuden im Lebenscampus Wolfganggasse wird die ÖJAB ab ca. März 2023 Bildungseinrichtungen betreiben: das Berufspädagogische Institut (BPI) der ÖJAB mit Ausbildungszentrum und AusbildungsFit

In weiterer Folge wird auch die Pflegeschule der ÖJAB in diesen neuen Stadtteil übersiedeln. 

Ein neues ÖJAB-Generationenwohnen ist ebenfalls geplant. 

Die ÖJAB ist seit fast fünf Jahrzehnten im 12. Wiener Gemeindebezirk Meidling mit sozialer Wohn-, Pflege- und Bildungsarbeit aktiv. Zuletzt befanden sich bereits sieben der österreichweit 38 ÖJAB-Standorte in Wien-Meidling.  Im Areal Wolfganggasse führt die ÖJAB nun bestehende soziale Angebote in erneuerter Form zusammen und ergänzt neue Angebote. 

Kontakt

Neues ÖJAB-Pflegewohnhaus ab Herbst 2022

Im Areal Wolfganggasse, auf einem 2.500 m² großen neuen Bauplatz direkt angrenzend an das bestehende ÖJAB-Haus Neumargareten errichtet die ÖJAB – Österreichische Jungarbeiterbewegung ihr Wiener Wohn- und Pflegeheim neu mit 214 Wohn- und Pflegeplätzen. 

Das neue „ÖJAB-Pflegewohnhaus Neumargareten – Wohlfühlen am Lebenscampus" wird weiterhin professionelle, aktivierende und liebevolle Pflege anbieten. Wer nur vorübergehend Unterstützung benötigt, kann die Kurzzeitpflege des Hauses nützen. Die Wohn- und Pflegeangebote stehen allen Menschen, unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten, offen, da für die Deckung der Kosten eine Förderung der Stadt Wien in Anspruch genommen werden kann.

Die Angebote des ÖJAB-Pflegewohnhauses Neumargareten vom Friseur bis zur Cafeteria können von allen Menschen in diesem Stadtteil genützt werden. Die Seniorinnen und Senioren werden sich so über Besuch und Abwechslung freuen können.

 

Rednering Hof Außenaufnahme des ÖJAB-Pflegewohnhauses Neumargareten - Wohlfühlen am Lebenscampus. (Abbildung: b18 architekten zt gmbh)Außenaufnahme des Hofs des ÖJAB-Pflegewohnhauses Neumargareten - Wohlfühlen am Lebenscampus. (Abbildung: b18 architekten zt gmbh)

Pflegeoase und weitere attraktive Angebote

Eine innovative Besonderheit wird die Pflegeoase sein: eine speziell eingerichtete Wohneinheit, in welcher Menschen mit starker kognitiver und körperlicher Einschränkung ein für ihre Bedürfnissen optimales Zuhause finden. Sie besteht aus vier persönlichen Wohnbereichen, einem gemeinsamen Wohnzimmer mit Terrassen- und Garten-Zugang und einem Pflegestützpunkt mit speziell ausgebildeten Pflegekräften. Eine Musikanlage und Lichtanlage ermöglicht sensorische Aktivierung. Dank besonders großer Türen können die BewohnerInnen auch aus dem Bett am Geschehen im Wohnzimmer teilhaben, wenn sie das möchten.

Viele Menschen aus der Nachbarschaft werden gerne das Pflegewohnhaus besuchen, um seine attraktiven Angebote zu nützen. Dazu zählen der SeniorInnenclub, ein vielseitiger Multifunktionsraum, FriseurIn und Fußpflege, ein einladender Garten für alle Sinne und ein begrünter Pavillon mit Wasserspielen. Eine Cafeteria ermöglicht gesellige Treffen oder auch nur eine rasche Verpflegung zwischendurch. Das Pflegewohnhaus wird so ein Ort der Begegnungen von Menschen aller Generationen werden.

 

Ökologische Bauweise

Das innovative bauökologische Konzept umfasst auch eine moderne klimafreundliche Photovoltaikanlage. Die Begrünung und Tröpfelbewässerung der Fassaden schützt vor sommerlicher Überhitzung, ebenso wie eine Thermische Bauteilaktivierung zur Kühlung der Räume. Eine qualitätsvolle Landschaftsarchitektur gewährleistet einen guten Anschluss an den angrenzenden Park und fügt sich harmonisch in die Umgebung. 

Als Generalplaner für das ÖJAB-Pflegewohnhaus Neumargareten beauftragte die ÖJAB die B18 Architekten ZT Gmbh.

Generalunternehmer ist die Dipl. Ing. Wilhelm Sedlak Gesellschaft m.b.H.

Die Grünraumgestaltung erfolgt durch die YEWO LANDSCAPES GmbH.

Zeitraffer-Video von der Baustelle des ÖJAB-Pflegewohnhauses Neumargareten (YouTube)

 

Rendering Nahaufnahme Außenfassade mit Balkons des "ÖJAB-Pflegewohnhaus Neumargareten - Wohlfühlen am Lebenscampus" im neuen Lebenscampus Wolfganggasse. (Abbildung: b18 architekten zt gmbh)Nahaufnahme der Außenfassade mit Balkonen des ÖJAB-Pflegewohnhauses Neumargareten - Wohlfühlen am Lebenscampus. (Abbildung: b18 architekten zt gmbh)

Übersiedlung im Oktober 2022 – Sozialprojekte im Altbau

Im Herbst 2022, sobald das neue Pflegewohnhaus fertig ist, werden die pflegebedürftigen Bewohnerinnen und Bewohner direkt vom alten in das neue Haus übersiedeln. Das bisherige und das neue Gebäude werden direkt aneinander gebaut sein. 

Sobald das alte Pflegewohnhaus-Gebäude leer ist, wird es generalsaniert und danach für neue soziale Projekte genützt. Dazu zählen ein Kindergarten, intergeneratives Wohnen, der Stützpunkt der ÖJAB-Hauskrankenpflege, die Pflegeschule der ÖJAB und weitere innovative Sozialprojekte.

Rendering Lebenscampus Wolfganggasse. Foto: Expressiv GmbH Wickenburggasse 4/3, 1080 Vienna, Austria.

Der Lebenscampus mit Jugendwohnheim und Bildungsangeboten

Direkt neben dem Pflegewohnhaus finden junge Menschen soziale Bildungs- und Wohnangebote: Auf dem rund 8.700 m2 großen Nachbargrundstück des neu gebauten ÖJAB-Pflegewohnhauses Neumargareten entsteht der „Lebenscampus Wolfganggasse“. 

Er wird von der WBV-GPA Wohnbauvereinigung für Privatangestellte und der Neues Leben Gemn. Bau-, Wohn- und Siedlungsgen. reg.Gen. mb.H. errichtet und umfasst vier Baukörper. 326 geförderte Wohnungen, davon 114 SMART-Wohnungen mit Superförderung, entstehen hier.

ÖJAB-Haus Remise – das Neue Studierenden- und Jugendwohnheim

Auf einer angemieteten Fläche von rund 2.080 m2 im Bauteil 6 wird die ÖJAB ab 1. Oktober 2022 das ÖJAB-Haus Remise, Studierenden- und Jugendwohnheim mit 85 Plätzen betreiben. Hier finden junge Menschen in ÖJAB-typischer Weise ein Zuhause am Ausbildungsort. 

Darüber hinaus setzt das Wohnheim Akzente der Generationen-Diversität: Auch eine kleine Zahl älterer Menschen wird hier wohnen, und direkt im Haus befindet sich der Stützpunkt der ÖJAB-Hauskrankenpflege. 

Benannt ist das Wohnheim nach der benachbarten ehemaligen Abstellhalle für Straßenbahnen ("Remise"). Sie wird nun von der  KRAFTMoments Development GmbH zur Kultur- und Eventlokation "Gleisgarten" ausgebaut  – mit bis zu neun Gastronomiebetrieben, einer eigenen Bierbrauerei, drei Bühnen für Konzerte, Kabarett etc., einem Indoor-Spielplatz, 650 Sitzplätze im begrünten Inneren und 350 im Freien, Kunst- und Handwerksmärkte und Kunst-Ausstellungen.


Berufsorientierung und Berufsausbildung mit Praxis

Die ÖJAB wird im Lebenscampus Wolfganggasse in den unteren Geschoßen ab ca. März 2023 Seminarräumlichkeiten des BPI der ÖJAB – Ausbildungszentrum Wien und für AusbildungFit einrichten und benachteiligte Jugendliche und Erwachsene mit Förderbedarf durch integrative Berufsausbildung, überbetriebliche Lehrausbildung und weitere Projekte dabei unterstützen, zu einer selbständigen Lebensführung und Berufstätigkeit zu finden. 

Die Jugendlichen dieser Ausbildungsmaßnahmen können dann direkt im Lebenscampus Wolfganggasse und im gesamten Quartier gemeinsam mit ProfessionalistInnen handwerklich, gärtnerisch, künstlerisch oder gastronomisch mithelfen und so die notwendige Praxis für ihre spätere Berufstätigkeit erwerben. Menschen mit Migrationshintergrund wird die ÖJAB im Lebenscampus Wolfganggasse durch Deutschkurse und Kursmaßnahmen zur beruflichen Integration unterstützen.

Die ÖJAB wird die Schulungs- und Unterstützungsmaßnahmen lebendig, praxisnah, im persönlichen Kontakt und mit Rücksichtnahme auf die individuelle Lebenssituation der TeilnehmerInnen gestalten und bringt dazu langjährige Erfahrung ein.

Für die Ausbildungseinrichtungen und das Wohnheim arbeitet die ÖJAB mit M&S Architekten und Gerner & Gerner Plus zusammen.

Lehrlinge der Glasbautechnik in den Werkstätten des BPI der ÖJAB.Die ÖJAB bringt ihre langjährige Erfahrung in der Berufsausbildung von Jugendlichen ein.
Modell des gesamten Areals Wolfganggasse. Foto: PID/BohmannModell des gesamten Areals Wolfganggasse. Foto: PID/Bohmann

Weitere Angebote und Projekte anderer Träger

Wohnen – Schwerpunkt Getrennt- und Alleinerziehende

Im gesamten Stadtteil Wolfganggasse errichten mehrere Träger 850 geförderte und damit leistbare Wohnungen.  Es entstehen spezielle Wohnformen für Alleinerziehende, ein Gemeindebau NEU, SMART-Wohnungen und Wohngemeinschaften für teilbetreutes Wohnen. 

Obdachlosenhilfe

Im Lebenscampus Wolfganggasse wird der Verein neunerhaus – Hilfe für obdachlose Menschen dezentral verstreut über die Anlage zehn Wohnungen und 17 möblierte Wohneinheiten für temporäres Wohnen anbieten, um Menschen in akuter Notlage rasch und unbürokratisch zu helfen.

Foodhall "Gleisgarten": Kulinarik, Kunst, drei Bühnen und 1.000 Plätze

Angrenzend an den Lebenscampus Wolfganggasse befindet sich eine ehemalige Abstellhalle für Straßenbahnen der Badener Bahn ("Remise"). Sie wird von der KRAFTMoments Development GmbH zu Wiens erster Community Foodhall namens "Gleisgarten" ausgebaut und im Herbst 2022 eröffnet werden. Der "Gleisgarten" wird auf 1.500 m2 Einiges bieten: bis zu neun Gastronomiebetriebe, eine eigene Bierbrauerei, drei Bühnen für Konzerte, Kabarett etc., einen Indoor-Spielplatz, 650 Sitzplätze im begrünten Inneren und 350 im Freien, Kunst- und Handwerksmärkte und Kunst-Ausstellungen.

Im gemeinsam gestalteten Park begegnen sich Jung und Alt

Mitten im Quartier Wolfganggasse wird der kleine, aber feine Paula-von-Mirtow-Park ein Ort der Begegnung werden. Dazu gestalten alle Bauträger des Quartiers den Park gemeinsam neu: mit Spiel- und Liegewiesen, eine Spiellandschaft für Kinder sowie mit barrierefreien Wegen und Sitzgelegenheiten für SeniorInnen. Der erhöhte Parkzugang vom ÖJAB-Pflegewohnhaus Neumargareten aus erzeugt interessante Blickbeziehungen und erleichtert die Orientierung im Park. Mit der Umsetzung ist die rajek barosch landschaftsarchitektur befasst. 

Ein Teil des Parks soll in den nächsten Jahren in einem Beteiligungsverfahren weiterentwickelt werden, bei dem sich alle Menschen im Lebenscampus und Quartier Wolfganggasse einbringen können.

Kirche und Seelsorge

Weiterhin wird die katholische Pfarrkirche Neumargareten, welche sich auch heute schon in Nachbarschaft zum ÖJAB-Haus Neumargareten befindet, ihre Tore für alle Menschen im Quartier offen halten. 

Die Pfarre kooperiert mit der ÖJAB und wird mit ihren Angeboten und Projekten zum Zusammenleben im Lebenscampus Neumargareten und im gesamten Stadtteil beitragen.

Zu den weiteren geplanten Einrichtungen im Stadtteil Wolfganggasse zählen ein Kindergarten, ein Supermarkt und Geschäftslokale für die Nahversorgung.

Das Quartier Wolfganggasse ist ein Vorzeigeprojekt der Internationalen Bauausstellung IBA_Wien.

Modell der gesamten Anlage "Lebenscampus Wolfganggasse". Foto: PID/Bohmann

Ein „Dorf in der Stadt“: Wohnen, Bildung, Diversität und Generationen-Miteinander

Durch all diese Projekte entsteht im Areal Wolfganggasse in Wien-Meidling ein neuer Stadtteil mit besonderer Vielfalt: Es wird Wohnungen mit speziellen Angeboten für Alleinerziehende, Kinderbetreuung, Geschäftslokale, ein Pflegewohnhaus, ein Jugendwohnheim, Generationenwohnen, einen Hauskrankenpflege-Stützpunkt, eine Pflegeschule, Einrichtungen der Berufsorientierung und Berufsbildung für Jugendliche und Erwachsene mit diversen Lebenshintergründen und eine katholische Pfarre geben. 

Dadurch werden zentrale Elementen des menschlichen Lebens in enger Nachbarschaft vernetzt: Wohnen, Bildung, Diversität und Generationen-Miteinander. Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen und mit verschiedenen Bedürfnissen leben im "Lebenscampus Wolfganggasse" miteinander und können einander unterstützen und voneinander lernen. 

Es entsteht ein „Dorf in der Stadt“, in welchem in direkter Nachbarschaft alle Facetten des Lebens zu finden sind. 
Familiäre Strukturen, welche in der Großstadt teilweise verloren gehen, werden wieder erlebbar. 

Inklusion und lebendige Vielfalt werden ermöglicht.

Der Name „Lebenscampus“ beschreibt die Idee treffend: „Campus“ ist ein zusammenhängendes, Begegnung förderndes Quartier. „Leben“ steht für den menschlichen Lebenszyklus von der Jugend bis zum Alter, mit allen Bedürfnissen von Wohnen, sozialer Interaktion, Betreuung, Förderung, Ausbildung und Spiritualität.

Das ÖJAB-Pflegewohnhaus Neumargareten und der Lebenscampus Wolfganggasse wurden als Projekte der IBA Wien, der Internationalen Bauausstellung der Stadt Wien, ausgezeichnet. 

  • IBA Wien - Internationale Bauausstellung

Bauträgerwettbewerb gewonnen

Dass all diese Ideen nun realisiert werden können, war nicht selbstverständlich. WBV-GPA und Neues Leben mussten dazu den Bauträgerwettbewerb Wolfganggasse im Herbst 2018 gewinnen. Dies gelang nicht zuletzt mit den Inputs und Angeboten der ÖJAB als Projektpartnerin. Auch für den Neubau des ÖJAB-Pflegewohnhauses Neumargareten musste die B18 Architekten ZT Gmbh ihre Pläne als Fixstarter beim Bauträgerwettbewerb einreichen und erhielt dafür den Zuschlag. 

Am 15. November 2018 präsentierte die Wiener Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál mit dem wohnfonds wien und allen involvierten Projektträgern die Ergebnisse des Bauträgerwettbewerbs Wolfganggasse und alle neuen Vorhaben in diesem Quartier in einer großen Pressekonferenz im ÖJAB-Haus Neumargareten.

Stadträtin Kathrin Gaal und Wohnfonds-Wien-Geschäftsführer Gregor Puscher präsentierten am 15. November 2018 die Siegerprojekte. Stadträtin Kathrin Gaal und Wohnfonds-Wien-Geschäftsführer Gregor Puscher präsentieren am 15. November 2018 die Siegerprojekte. Foto: PID/Bohmann.
Lebenscampus Wolfganggasse
Wolfganggasse, 1120 Wien

Kontakt & Anschrift

ÖJAB-Pflegewohnhaus Neumargareten 
Wohlfühlen am Lebenscampus
Hermann-Glück-Weg 1 
1120 Wien

ÖJAB-Haus Remise
Studierenden- und Jugendwohnheim
Hermi-Hirsch-Weg 4
1120 Wien

Lebenscampus Wolfganggasse mit Bildungsprojekten
Hermi-Hirsch-Weg 
1120 Wien


Telefon: 01 59797350 (Zentrale Geschäftsstelle der ÖJAB)
E-Mail: office@oejab.at
Web: www.oejab.at/lebenscampus

 

Jetzt Anfragen
News
Mittwoch, 15.6.2022

Gleichenfeier für das neue ÖJAB-Pflegewohnhaus Neumargareten

Details
News
Freitag, 3.6.2022

ÖJAB-FUSSBALLCUP 2022

Details
Symbolbild LäuferInnen des ÖJAB-Laufs beim Start.
News
Mittwoch, 18.5.2022

ÖJAB-Lauf 2022

Details