accessibilitybasketballbikeroomsbikeshedsbilliardboardgamesbreakfastcableTVcafe-barclimbingroomcommonroomsdartsecologyeducationaleventselectrickettleeventroomfitnessroomsfurnishedRoomgameroomWithTabletopsoccergardengroupkitchenguestroomsgymholodeckVideogamesinternetroomLANlaundromatlearningroomlibrarymeditationroommusicroomsnewspapersparkingdeckparkinggroundparksCloseBypartyroompatiopingpongpingpongroompublicComputerWithInternetreadingcornerreadingroomroomMicrowaveroomPhoneroomRefrigeratorroomShowerroomToilettesateliteTVsaunaseminarroomsharedToilettesoccerfieldstudyroomtabletopsoccertvroomvolleyballfieldwlanworkshop

Ihr Browser ist veraltet.

Um diese Seite ohne Einschränkungen benützen zu können empfehlen wir Ihnen auf einen modernen Browser wie Firefox oder Chrome zu wechseln.

Kompetenzen erheben

in der ÖJAB

Am BPI der ÖJAB werden Kompetenzen und mitgebrachte berufliche Qualifikationen von TeilnehmerInnen erhoben. So wird der Zugang zu Aus- und Weiterbildungen sowie zum Arbeitsmarkt erleichtert. 

BBE Kompetenzzentrum zur beruflichen anerkennung

Am BPI der ÖJAB werden im Ausland erworbene berufliche Kompetenzen erhoben. Das Ziel dabei ist es, den TeilnehmerInnen den Zugang zum Arbeitsmarkt und zu Aus- und Weiterbildungen zu erleichtern.

An wen richtet sich das Kompetenzzentrum des BPI der ÖJAB?

Die Zielgruppe sind Personen, die Folgendes mitbringen:*

  • Berufserfahrung oder eine Ausbildung in einem Lehrberuf (auch wenn im Ausland erworben), der in Österreich anerkannt ist oder an einer berufsbildenden mittleren oder höheren Schule unterrichtet wird
  • Deutschkenntnisse ab Sprachniveau A2

Wie werden die Kompetenzen erhoben?

  1. In einem beruflichen Assessment-Center werden soziale, fachliche und methodische Kompetenzen festgestellt.
  2. Anhand der Ergebnisse und des aktuellen Bedarfs des österreichischen Arbeitsmarktes werden persönliche Expertisen über die Qualifikationen der TeilnehmerInnen erstellt.
  3. Es wird untersucht, ob ein „Gap“ vorhanden ist – eine Differenz zwischen mitgebrachten Qualifikationen und dem Bedarf heimischer Betriebe.
  4. Anhand der Expertise und des vorhandenen "Gaps" werden den TeilnehmerInnen entsprechende Bildungs- und Integrationsmaßnahmen sowie ggf. Arbeitstrainings angeboten. So wird es den TeilnehmerInnen ermöglicht, am österreichischen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. 
  5. Das Kompetenzzentrum beinhaltet außerdem anschließende individuelle Nachbetreuung. 

*Die Teilnahme an dieser Maßnahme erfolgt über das Arbeitsmarktservice und ist offen für Personen aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Die Dauer umfasst 10 Anwesenheitstage im Assessment-Center mit anschließender individueller Nachbetreuung.