accessibilitybasketballbikeroomsbikeshedsbilliardboardgamesbreakfastcableTVcafe-barclimbingroomcommonroomsdartsecologyeducationaleventselectrickettleeventroomfitnessroomsfurnishedRoomgameroomWithTabletopsoccergardengroupkitchenguestroomsgymholodeckVideogamesinternetroomLANlaundromatlearningroomlibrarymeditationroommusicroomsnewspapersparkingdeckparkinggroundparksCloseBypartyroompatiopingpongpingpongroompublicComputerWithInternetreadingcornerreadingroomroomMicrowaveroomPhoneroomRefrigeratorroomShowerroomToilettesateliteTVsaunaseminarroomsharedToilettesoccerfieldstudyroomtabletopsoccertvroomvolleyballfieldwlanworkshop
Symbolbild Lehrlinge des BPI bei einer Demonstration eines Arbeitsgerätes.

ÖJAB-Haus Mödling

 
Im Jugendwohnheim ÖJAB-Haus Mödling werden unbegleitete minderjährige AsylwerberInnen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren aus Afghanistan, Syrien, Guinea und der Russischen Föderation rund um die Uhr von einem qualifizierten und engagierten Team der ÖJAB betreut.
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im ÖJAB-Haus Mödling.

Dabei handelt es sich um unbegleitete Minderjährige, die ohne Elternteil oder Obsorgerberechtigte vor Krieg und Verfolgung in ihren Heimatländer geflohen sind.

Im Dezember 2015 trat das Österreichische Bundesministerium für Inneres an die ÖJAB heran mit der Bitte, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) in ÖJAB-Einrichtungen aufzunehmen, zu betreuen und Schulunterricht für sie zu organisieren.

Die ÖJAB schuf darauf hin ab dem 7. März 2016 in Kooperation mit dem Bundesministerium für Inneres dieses unterstützende Projekt für die Flüchtlingshilfe in Österreich.

Das Team der UmF-BetreuerInnen der ÖJAB 2018.Das engagierte Team der BetreuerInnen.

Wie die ÖJAB hilft

Die oft traumatisierten Jugendlichen erhalten eine Vollversorgung mit Frühstück, Mittagessen, Jausen und Abendessen und sind in vollständig möblierten Zweibettzimmern untergebracht. Darüber hinaus erhalten alle umF Unterricht von Fachpersonal vor Ort, damit sie den Pflichtschulabschluss absolvieren. Daran anschließend können sie eine Folgeausbildung am Berufspädagogischen Institut der ÖJAB starten, zum Beispiel im Rahmen der Lehrlingsausbildungen SpenglerIn, GlaserIn, Metallbearbeitung, Elektrotechnik und Bürokaufmann/-frau. Oder sie können Berufsausbildungen an kooperierenden Schulen beginnen. 

Die ÖJAB fördert die gemeinsame Interaktionzwischen den jugendlichen Flüchtlingen und der vielschichtigen und multikulturellen BewohnerInnenstruktur des ÖJAB-Hauses Mödling. Im Vordergrund stehen vor allem:

  • Integration durch gemeinsame Alltagstätigkeiten: Bewegung und Sport, gesunde Ernährung und gemeinsames Kochen, kreatives Gestalten & Malen, Urban Gardening, Freizeitaktivitäten und kulturelle Erlebnisse.
  • Interkulturelles Training zu Landes- und Kulturkunde, Integrationstraining sowie österreichische Werte, österreichisches Kulturgut und österreichische Handhabe kennenlernen.
  • Miteinander und voneinander in Deutschkursen Sprachkenntnisse erwerben.
  • Miteinander und voneinander in Kursen IT-Fachkenntnisse erwerben.
  • Fördern des Miteinanders zwischen Studierenden, Lehrlingen und umF.
  • Möglichkeit für österreichische Studierende, sich ehrenamtlich zu engagieren.
  • Chance für österreichische Studierende, einen beidseitigen und begleiteten Integrationsprozess mitzuerleben, selbst daran teilzunehmen und den Grundstein für selbstverständliches Miteinander zu legen – ein Vorzeigebeispiel innerhalb der Integrationslandschaft Niederösterreich.
  • Auseinandersetzung von österreichischen Studierenden mit Themenkreisen rund um Flucht, Migration, Neuaufbau und den damit verbundenen Herausforderungen. 

In einem Klima von gegenseitiger Akzeptanz soll ein Beitrag zur Chancengleichheit für junge Menschen aus verschiedensten Ländern dieser Welt geleistet werden. Die ÖJAB bietet unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen durch dieses Projekt nicht nur Heim und Geborgenheit, sondern auch die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln, die deutsche Sprache zu erlernen, einen Schulabschluss zu machen und alle Chancen zur Integration zu nutzen.

  • "Ich kann für Mödling sagen, dass die Jungarbeiterbewegung vorbildlich ihr Haus leitet! Macht weiter so!"
    Hans Stefan Hintner, Bürgermeister von Mödling
    Facebook, 27. 2. 2019
Lager mit Sachspenden für Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Wie Sie helfen können

Die Herausforderung ist groß – die Dringlichkeit ebenso. Die Jugendlichen sollen so schnell wie möglich gut in ihrem neuen Zuhause ankommen können. 
Dafür brauchen sie eine gewisse Grundausstattung, die sie nicht (mehr) haben, da sie auf der Flucht meist alles verloren haben.

Sie können helfen! Sei es mit Sachspenden, Ihrem persönlichen Engagement oder Geldspenden. Jeder Beitrag bringt das Projekt weiter.

FÜR DIE GRUNDAUSSTATTUNG SUCHEN WIR:

  • FREIZEITAUSSTATTUNG: Vor allem Fußball- und Sportschuhe (auch gebrauchte), Fußbälle, andere Sportsachen, Sportbekleidung, Sportgeräte.
  • BEKLEIDUNG XS – M: Vor allem Jeans, T-Shirts, Pullover, Unterwäsche und Jacken sowie Schuhe (Größen 38 – 46).
  • BADUTENSILIEN: Duschgel, Shampoo, Seife, Waschmittel-Tabs, Zahnbürste und -pasta, Haargel, Nassrasierer und Rasierschaum.
  • KÜCHENUTENSILIEN: Pfannen, Töpfe, Besteck, Gläser, Häferl, Teller, Kochlöffel.
  • SCHULMATERIAL: Rucksäcke/Taschen, Kugelschreiber, Buntstifte, Bleistifte, Radiergummi, Tixo, Kleber, Spitzer, Geodreieck, Federpennal.

WAS WIR SONST NOCH SUCHEN:

  • PATENINNEN UND PATEN: die sich Zeit nehmen, um mit den Jugendlichen zu lernen.
  • MENSCHEN: die gerne Ausflüge begleiten oder diverse Projekte, z.B. Theater-, Garten-, Koch-, Sport-, oder Malprojekte, unterstützen wollen.
  • PRAKTIKANTINNEN UND PRAKTIKANTEN: u.a. aus den Bereichen Sozialarbeit, Psychotherapie, Lebens- und Sozialberatung, Entwicklungshilfe.

Interessierte Personen ersuchen wir um eine kurze Nachricht an bewerbung@oejab.at.

Die Sachspenden können in der ÖJAB-Zentrale in der Mittelgasse 16, 1060 Wien oder im Jugendwohnheim ÖJAB-Haus Mödling, Dr. Bruno Buchwieser-Gasse  1, 2340 Mödling abgeben werden.

GELDSPENDEN

helfen uns, jene dringend benötigten Alltagsgüter für die umF anzuschaffen, die nicht als Sachspenden eintreffen, und wir unterstützen die Jugendlichen auch direkt.

 

KONTO: Österreichische Jungarbeiterbewegung

IBAN: AT 87 3200 0000 0031 5804

BIC: RLNWATWW
Verwendungszweck: Spende umF

 

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Die ÖJAB freut sich selbstverständlich auch, wenn Sie im Freundes- und Bekanntenkreis über diese Initiative reden!
DANKE

Adventkranz für den Mödlinger Bürgermeister Hintner

Von links:  Betreuungsleiter Ernst Neunteufl, Bürgermeister Hans Stefan Hintner, Heimleiter Wilhelm Urban.Von links: Betreuungsleiter Ernst Neunteufl, Bürgermeister Hans Stefan Hintner, Heimleiter Wilhelm Urban.

Wilhelm Urban, Heimleiter des ÖJAB-Hauses Mödling, und  Ernst Neunteufl, Leiter der Betreuung der dortigen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge (umF) überreichten zum Advent 2018 dem Mödlinger Bürgermeister Hans Stefan Hintner einen Adventkranz – wie es bereits seit vielen Jahren Tradition ist, als Zeichen der engen Verbundenheit des ÖJAB-Hauses Mödling mit der Stadt Mödling und als Gelegenheit, Erfahrungen und Informationen zum abgelaufenen Jahr auszutauschen.

"In unserem Haus wird Integration ganz unkompliziert und erfolgreich gelebt", schilderte Wilhelm Urban dem Bürgermeister. Denn im ÖJAB-Haus Mödling treffen Lehrlinge, SchülerInnen, Studierende und umF aufeinander, kochen und wohnen miteinander. 

„Die ÖJAB kümmert sich um die Unterbringung, Ausbildung und Qualifizierung junger Menschen aus Österreich und der ganzen Welt. Die Betreuung durch die ÖJAB ist vorbildlich und ein wichtiger Beitrag zur Integration und Bildung", bestätigte Bürgermeister Hans Stefan Hintner bei dem Treffen. 

Kekse für die Polizei Als Dank zum Jahresende

Von links: Betreuerin Ines Hofer, Heimleiter Wilhelm Urban, Oberst Peter Waldinger, Chefinspektor Alois Geyrhofer.Von links: Betreuerin Ines Hofer, Heimleiter Wilhelm Urban, Oberst Peter Waldinger, Chefinspektor Alois Geyrhofer.

Am 18. Dezember 2018 besuchten Wilhelm Urban, Heimleiter des ÖJAB-Hauses Mödling, und  Ines Hofer, stellvertretende Leiterin der Betreuung der dortigen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge (umF), die Polizeiinspektion in Mödling. Mit dabei hatten sie Kekse, welche die Bewohnerinnen und Bewohner des ÖJAB-Hauses Mödling selbst gebacken hatten. Oberst Peter Waldinger (Bundespolizeikommando) und Chefinspektor Alois Geyrhofer freuten sich darüber sehr und bestätigten die gute Zusammenarbeit. 

Kontakt & Anschrift

ÖJAB-Haus Mödling
Jugendwohnheim und Ausbildungszentrum

Dr. Bruno Buchwieser-Gasse 1
2340 Mödling

Bereichsleitung: Kathrin Notheis, BA, Telefon 0664 88312438
Standortleitung: Wilhelm Urban
Pädagogische Leitung: Ing. Ernst Hermann Neunteufl, Telefon 0664 88791184

Telefon: 02236 45123-81
E-Mail: moedling.betreuung@oejab.at 
Webadresse: www.oejab.at/umf

Weitere Informationen und Bürozeiten des Wohnheims